Wirtschaftsschule Rahn Wirtschaftsschule Rahn

Riesiger Andrang bei erstem Info-Abend der Schulen Rahn

Der erste Informationsabend der Schulen Rahn für das kommende Schuljahr war geprägt von ausgesprochen großem Andrang in allen Bereichen der Schule. Geschäftsführer und Schulleiter Sebastian Sonntag hieß die interessierten Eltern und Schüler herzlich willkommen. Ihnen bot sich die Gelegenheit, das Angebot der Schulen Rahn in persönlicher Atmosphäre kennen zu lernen, sich ein Bild von der Schule zu machen und sich bereits für das kommende Schuljahr anzumelden.

Besonders großes Interesse herrschte an der Realschule Rahn. Zahlreiche Eltern waren gekommen, um sich über das Angebot zu informieren. Einige hatten bereits ihre Kinder für einen ersten Eindruck mitgebracht. Diese verbrachten mit Sozialarbeiterin Songül Yasar einen spannenden Abend in der Bibliothek, während ihre Eltern sich auf die Informationsveranstaltung konzentrieren konnten. Sonja Ötting, Schulleiterin der Realschule, präsentierte das schulische und pädagogische Angebot und stand für Rückfragen zur Verfügung. Außerdem konnte sich der Förderverein der Schulen Rahn vorstellen und aktuelle sowie geplante Projekte aufzeigen.

In der Fachoberschule war besonders der Fachbereich Wirtschaft sehr gefragt. Reiner Strübig konnte hier unter anderem bereits Ratschläge zur Suche nach dem passenden Praxisbetrieb geben. Auch die Fachbereiche Gestaltung und Soziales konnten ihre Stärken aufzeigen. Absolventen der Fachoberschule sind nicht nur befähigt, sich an Fachhochschulen einzuschreiben, sondern können inzwischen auch an ausgewählten Universitäten studieren. Dabei spielt es für die Wahl des Studienfaches keine Rolle, welcher Fachbereich der Fachoberschule abgeschlossen wurde.

Die Fachschule Kosmetik konnte sich bereits in der Ausbildungsmesse in der IGS am Dienstag vorstellen. Am Mittwoch hatten interessierte Schülerinnen und Schüler dann direkt die Gelegenheit, sich ein noch genaueres Bild von den Inhalten der Ausbildung zu staatlich geprüften Kosmetikerin zu machen. Abschließend gab es eine Rundführung durch das Schulgebäude.