Wirtschaftsschule Rahn Wirtschaftsschule Rahn

Schule Rahn ist weiterhin Humanitäre Schule

Nachdem das Planspiel h.e.l.p. rund um das fiktive Land Lufar erfolgreich von der zwölften Klasse der Fachoberschule Sozialpädagogik gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Dr. Butt durchgeführt wurde, erhielt die Schule Rahn nun erneut die Auszeichnung zur Humanitären Schule.

Organisiert wurde das Projekt durch die Schülerinnen Anne Rosinski und Sina Meyer, die zuvor an einem Vorbereitungsseminar in Einbeck gemeinsam mit vielen Vertreterinnen und Vertretern anderer niedersächsischer Schulen teilgenommen hatten.

Die Kampagne „Humanitäre Schule“ wurde 2004 vom Jugendrotkreuz im DRK-Landesverband Niedersachsen e. V. ins Leben gerufen. Ziel ist die Förderung humanitären Engagements durch die Sensibilisierung von Schülerinnen und Schülern für Themen wie Menschlichkeit und aktuelle Probleme und Fragestellungen unserer Zeit. So sollen junge Menschen angeleitet werden, die Zukunft zu gestalten, zu prägen und zu verbessern.