Wirtschaftsschule Rahn Wirtschaftsschule Rahn

Wirtschaftsschule gegen Rassismus

"Alle anders - alle gleich" lautet das Banner, das seit einigen Tagen an der Wirtschaftsschule Dr. P. Rahn in Nienburg hängt. Die Schulen Rahn ist seit einigen Jahren Mitglied im Verbund der Organisation "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

Das Banner gestiftet vom Weser-Aller-Bündnis: Engagiert für Demokratie und Zivilcourage" - steht symbolisch für die vielfältigen Aktionen der vergangenen Jahre zum Thema Zivilcourage der Wirtschaftsschule, aber vor allem für die Schülerinnen und Schüler, die aus zwölf Ländern kommen. In Deutschland geboren, aber auch in Kasachstan, der Dominikanischen Republik, Tadschikistan, dem Libanon, den Niederlanden, Polen, Russland, Afghanistan, Österreich, der Türkei und Griechenland, bei 340 Schülerinnen und Schülern wird jede Person individuell wahrgenommen und gefördert. Zu Anfang eines jeden Schuljahres wird zwischen den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern und jeder einzelnen Schülerin und jedem einzelnen Schüler eine Zielvereinbarung vertraglich geregelt auf der Grundlage gesellschaftlicher Werte, wie z. B. der Toleranz. "Wir nehmen unser Grundgesetz als Verpflichtung für uns alle wahr, und dies nicht nur als Unterrichtsthema", so Claudia Eckhardt, Projektverantwortliche.